Stadt Weilheim an der Teck (Druckversion)

 

 

 


MUSS DIE LIMBURGHALLE SANIERT WERDEN?

 

 

Die Limburghalle ist 1962 eingeweiht worden. Eine Sanierung ist daher unumgänglich.

Notwendig sind:

  • Umfassende Betonsanierung
  • Schadstoffsanierung
  • Brandschutzmaßnahmen
  • Erneuerung Elektrik
  • Erneuerung Heizung und Lüftung
  • Neuer Parkettboden
  • Dachsanierung
  • Dämmung des Gebäudes

Um die einzelnen Sanierungsschritte sinnvoll aufeinander abzustimmen, muss die Sanierung in einem Zug erfolgen. Dabei wird die Halle nahezu in einen Rohbauzustand versetzt. Die Halle könnte in der Sanierungsphase – voraussichtlich zwei Jahre – nicht genutzt werden. Voran gehen müsste eine längere
Planungsphase.

 

 

 

 


WAS KOSTET DIE SANIERUNG DER LIMBURGHALLE?

 

 

Die Sanierung der Limburghalle steht seit mehreren Jahren auf der Tagesordnung. Eine erste Kostenschätzung der Verwaltung ergab 2013 einen Sanierungsbedarf in Höhe von 4,9 Millionen Euro. Eine detaillierte Untersuchung der Limburghalle durch ein erfahrenes Ingenieurbüro kommt 2013 zum Ergebnis: 7,2 Millionen Euro inklusive Lehrschwimmbecken.

Neuere Untersuchungen der Betontechnik und auf Schadstoffe haben ergeben, dass die Sanierungskosten auf mindestens 9 Millionen Euro steigen werden.

 

 

 

 

http://www.weilheim-teck.de/index.php?id=148