Stadt Weilheim an der Teck (Druckversion)

geförderter Mietwohnungsbau

Die Stadt Weilheim an der Teck nimmt einen Bedarf zur Schaffung von bezahlbarem Wohnraum insbesondere für Familien wahr. Die Flächenpotentiale zur Neuentwicklung von Bauland auf der Gemarkung sind begrenzt.

Mietwohnungen - vor allem geförderte Mietwohnungen - wurden in den letzten Jahren in nicht ausreichendem Maße erstellt. Problematisch stellen sich insbesondere auslaufende Bindungen im geförderten Mietwohnungsbau dar. Es ist daher sehr wichtig, diesem Schwund entgegenzutreten.

Im Wohngebiet „Gänsweide II“ - im Bereich der Limburgstraße - hat sich der Gemeinderat zum einen für eine verdichtete Bebauung (Geschosswohnungsbau), zum anderen für einen geförderten Mietwohnungsbau entschieden. Die Stadt Weilheim an der Teck erhofft sich Vorschläge für eine sozial verträgliche, attraktive Wohnbebauung in städtebaulich angemessener Bebauungsdichte.

Dieser soll durch einen Bewerber (Bauträger) erfolgen, der auf dem Areal geförderte Mietwohnungen erstellt. Die Stadt geht von einem Bedarf von mindestens 30 geförderten Mietwohnungen aus. Es ist geplant, das Baugrundstück gegen Gebot und Vorlage eines Nutzungskonzeptes zu veräußern.

http://www.weilheim-teck.de/index.php?id=166