//

Weilheim Aktuell: Weilheim an der Teck

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Digitale Prozesse

Hauptbereich

Aus dem Ortschaftsrat

Artikel vom 28.10.2020

Bürgerfragerunde

Ein Bürger aus dem Zuhörerkreis erkundigt sich, wie mit einer Obdachlosen in Hepsisau umgegangen werden kann. Die Person rufe Irritation bei Schulkindern hervor, besonders bezüglich der Verrichtung der körperlichen Notdurft an der Bushaltestelle. Helmut Burkhardt vom Ordnungsamt erläutert, dass die Situation in vielen umliegenden Gemeinden bekannt ist und mehrfach persönlich das Gespräch mit der Frau gesucht wurde. Der Handlungsspielraum ist jedoch sehr gering. Schließlich hätten schon Gerichte die Sachlage geprüft und Schritte vollzogen, jedoch ohne nachhaltigen Erfolg. Laut deren Aussage müsse die Gesellschaft auch diese Personen ertragen.

Ein weiterer Bürger hinterfragt, ob das Lindrain-Brünnele oberhalb von Hepsisau stillgelegt sei. Stadtbaumeister Jens Hofmann führt dazu aus, dass es keine Umbaumaßnahmen gab und der Lauf durchaus Wasser führe, aber nicht durchgängig. Grund hierfür ist, dass das Wasser vorrangig der Wasserversorgung zugeführt wird. Er bitte um Rückmeldung der Bürger bei der Stadtverwaltung, sollten hier unterjährig Beobachtungen gemacht werden und Gesprächsbedarf bestehen.

Eine Stimme nimmt diesen Punkt auf und fragt nach der Wasserqualität des Brunnenlaufs. Hierzu erklärt der Ortsrats-vorsitzende Bernhard Heitz, dass das Wasser von guter Qualität sei, chemische Analysen dazu folgen werden.

Des Weiteren erkundigt sich ein Bürger nach der Aufstellung eines Funkmasts, der bereits vor zwei Jahren beschlossen wurde. Dazu führt Bürgermeister Johannes Züfle aus, dass der Turm dieses Jahr nicht mehr gebaut wird, aber ein Provisorium installiert werden soll, laut Aussage des Betreibers Deutsche Funkturm GmbH. Die Hintergründe hierzu sind nicht bekannt.

Ein Bürger möchte Informationen zur Entwicklung der Corona-Zahlen in der Stadt Weilheim. Hierzu verweist Bürgermeister Johannes Züfle auf die Angaben des „Dashboards“ des Landkreises Esslingen, das auf deren Homepage abgerufen werden kann. Die Fallzahlen in der Stadt Weilheim sind im Vergleich zu anderen Kommunen des Landkreises weder besonders hoch, noch besonders niedrig.


Bebauungsplan „Halde III“
– Städtebaulicher Entwurf

Der Mangel an Wohnraum ist allgegenwärtig. Zur Sicherung der Eigenentwicklung und der Schaffung von neuem Wohnraum entschied der Gemeinderat im Jahr 2018, potenzielle Wohnbauflächen zu untersuchen. So sollte das Gebiet „Halde“ im Ortsteil Hepsisau weiterentwickelt werden. Ende 2019 beschloss der Gemeinderat auf Empfehlung des Ortschaftsrats die Aufstellung des Bebauungsplans „Halde III“. Daraufhin übernahm die Firma SI Beratende Ingenieure GmbH & Co. KG, Weilheim, die Entwicklung eines städtebaulichen Entwurfs. Diesen stellt Stadtbaumeister Jens Hofmann vor und zeigt, dass nun elf statt ursprünglich zehn Bauplätze vorgesehen sind. Die Größen der Bauplätze variieren zwischen 360 und 470 m2. Die Planer optimierten die Anordnung der Verkehrsflächen und vermeiden durch Neuanordnung die dingliche Sicherung von öffentlichen Leitungen. Der Dreschschuppen im Süden des Bereichs kann voraussichtlich so erhalten werden.


Die Stadtverwaltung bewertet den städtebaulichen Entwurf als eine gute Grundlage für das anstehende Bebauungsplanverfahren und die erforderliche Erschließungsplanung. Dieser Ansicht stimmte der Ortschaftsrat nach Klärung einiger Verständnisfragen und Einbringen von Anregungen zu Stellplätzen, Straßenführung, Entwässerung und Garagenausrichtungen einstimmig zu und beschloss den Fortgang des Bebauungsplans im Bereich „Halde III“.

Für das Frühjahr 2021 wird der Auslegungsbeschluss des Bebauungsplanentwurfs erwartet, sodass der Satzungs-beschluss des Bebauungsplans voraussichtlich im Sommer 2021 erfolgt.

Erweiterung der örtlichen Wanderparkplatz-Kapazität
– Grundsatzentscheid

Besonders an schönen Wochenenden und erst recht in Zeiten der Corona-Pandemie wird deutlich: Der Wanderparkplatz an der Alten Steige zum Einstieg ins Zipfelbachtal kann den Ansturm der Erholungssuchenden schwer bewältigen. Sowohl Besichtigungen der Stadtverwaltung vor Ort als auch Beschwerden der Anwohner bestätigen eine regelmäßige Überlastung der vorhandenen Parkplätze.

Nun soll ein zusätzlicher Wanderparkplatz in Hepsisau erstellt bzw. vorhandene Flächen erweitert werden. Drei potenzielle Standorte in Hepsisau nahm das Tiefbauamt ins Visier: Kelterwiesen, Burkhardtswasen und Bachstraße.

Nach gründlicher Abwägung von möglichen Geländeanhebungen und unter Berücksichtigung von erforderlichen Baumfällungen und Eingriffen in das Landschafts- und Vogelschutzgebiet entschied sich der Ortschaftsrat unter drei -Varianten für die Erweiterung des Parkplatzes an der Bachstraße. Damit folgte er einstimmig dem Beschlussvorschlag der Stadtverwaltung. Die Ratsmitglieder regten noch die Berücksichtigung einiger Aspekte an wie das Anpassen der Beschilderung innerorts, die Müllentsorgung zu gewährleisten und auch an die Hundehalter zu denken.

Im kommenden Jahr sollen somit 15 zusätzliche Parkplätze geschaffen werden, sodass insgesamt 28 zur Verfügung -stehen. Die Kostenschätzung für dieses Projekt beläuft sich auf 50.000 Euro.

Der neue Wanderparkplatz soll zeitnah beschildert werden, auch Wandertafeln sollen aufgestellt werden. Die Be-schilderung am Parkplatz an der L 1212 (Burkhardtswasen) wurde inzwischen verbessert und die Beschilderung an der Alten Steige/Einmündung L 1212 zum Parkplatz am Zipfelbach vorläufig entfernt.

Bekanntgaben und Anfragen

Es gab keine Bekanntgaben seitens der Stadtverwaltung sowie auch keine Anfragen aus den Reihen des Ortschaftsrats.
 

Kontaktdaten

Kontakt

  • Stadtverwaltung Weilheim an der Teck
  • Marktplatz 6
  • 73235 Weilheim an der Teck
  • Telefonnummer 07023 106-0
  • Faxnummer 07023 106-114
  • E-Mail schreiben

Öffnungszeiten Rathaus

  • Montag: 07:30 Uhr - 12:30 Uhr
  • Dienstag: 09:00 Uhr - 12:00 Uhr
  • 15:00 Uhr - 18:00 Uhr
  • Mittwoch: 09:00 Uhr - 12:00 Uhr
  • Donnerstag: 09:00 Uhr - 12:00 Uhr
  • Freitag: 09:00 Uhr - 12:00 Uhr

Öffnungszeiten Bürgerbüro

  • Montag: 07:30 Uhr - 16:00 Uhr
  • Dienstag: 08:00 Uhr - 18:00 Uhr
  • Mittwoch: 08:00 Uhr - 13:00 Uhr
  • Donnerstag: 08:00 Uhr - 18:00 Uhr
  • Freitag: 08:00 Uhr - 12:30 Uhr
zum Seitenanfang