//

Coronavirus (COVID-19): Weilheim an der Teck

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Hauptbereich

Aktuelle Informationen zum Coronavirus (COVID-19)

Diese Seite wird bei Änderungen der aktuellen Lage während der Öffnungszeiten der Stadtverwaltung aktualisiert.

Letzte Aktualisierung: 09.04.2020, 15:30 Uhr

Ladenöffnung über Ostern

Durch die Verfügung der Schließung von Cafés in der Corona-Verordnung und durch die Rücknahme der besonderen Öffnungsmöglichkeit an Karfreitag und Ostersonntag in der Corona-Verordnung besteht offenbar eine gewisse Unsicherheit, welche Öffnungszeiten für den Verkauf von Back- und Konditorwaren an den Osterfeiertagen gelten. Zur Klarstellung möchten wir daher nachfolgend noch einmal darstellen, wie die derzeitige Rechtslage ist.

Grundsätzlich gilt, dass die besonderen Öffnungsmöglichkeiten nach der Corona-Verordnung unabhängig und zusätzlich zu den Öffnungsmöglichkeiten nach dem Gesetz über die Ladenöffnung in Baden-Württemberg (LadÖG) bestehen. Somit bestehen etwaige Öffnungsmöglichkeiten an Sonn- und Feiertagen gemäß LadÖG weiter, auch wenn die Corona-Verordnung keine Öffnungsmöglichkeit vorsieht. Bestehen unterschiedliche Öffnungsmöglichkeiten nach beiden Normen, können diese kumuliert werden. Voraussetzung dabei ist natürlich stets, dass es sich um nicht zu schließende Einrichtungen gemäß der Corona-Verordnung handelt.
 
Für den Verkauf von Back- und Konditorwaren an den Osterfeiertagen bedeutet dies:
 
An Karfreitag ist nach § 4 Absatz 3 der neuesten Fassung der Corona-Verordnung, die in den nächsten Stunden in Kraft treten wird, eine zusätzliche Verkaufsöffnung aufgrund der Corona-Verordnung nicht mehr vorgesehen. Verkaufsstellen für den Verkauf von Back- und Konditorwaren können aber gemäß § 9 Absatz 1 Nr. 2 LadÖG für drei Stunden bis längstens 14 Uhr geöffnet sein.

Am Ostersonntag ist eine Verkaufsöffnung in der neuesten Fassung der Corona-Verordnung ebenfalls nicht vorgesehen. Die Möglichkeit einer Verkaufsöffnung aufgrund des LadÖG besteht gemäß § 9 Absatz 2 LadÖG am Ostersonntag ebenfalls nicht. Somit besteht keine Möglichkeit der Verkaufsöffnung für Back- und Konditorwaren am Ostersonntag.

Am Ostermontag besteht sowohl die Möglichkeit der Verkaufsöffnung für drei Stunden gemäß § 9 Absatz 1 Nr. 2 LadÖG als auch die besondere Verkaufsöffnung gemäß § 4 Absatz 3 der Corona-Verordnung von 12 bis 18 Uhr. Diese beiden Öffnungsmöglichkeiten können kombiniert werden, so dass eine Öffnung für insgesamt maximal neun Stunden, z. B. von 9 bis 18 Uhr, zulässig ist.

Auszug Ladenöffnungsgesetz:

§ 9 Besondere Warengruppen

(1) Abweichend von § 3 Abs. 2 Nr. 1 dürfen Verkaufsstellen an Sonn- und Feiertagen geöffnet sein für die Abgabe von
1. frischer Milch für die Dauer von insgesamt drei Stunden,
2. Konditor- und frischen Backwaren für die Dauer von insgesamt drei Stunden,
3. Blumen, wenn Blumen in erheblichem Umfang feilgehalten werden, für die Dauer von drei Stunden, am 1. November (Allerheiligen), am Muttertag, am Volkstrauertag, am Totensonntag und am 1. Adventsonntag für die Dauer von sechs Stunden,
4. selbst erzeugten landwirtschaftlichen Produkten in Verkaufsstellen auf landwirtschaftlichen Betriebsflächen, in Hofläden und Verkaufsstellen von Genossenschaften für die Dauer von sechs Stunden,
5. Zeitungen und Zeitschriften für die Dauer von sechs Stunden,
6. Zubehör für die Dauer der Hauptleistung und in unmittelbarem räumlichen Zusammenhang dazu.

(2) Absatz 1 Nr. 1 bis 4 gilt nicht für die Abgabe am 1. Weihnachtsfeiertag sowie am Oster- und Pfingstsonntag.

(3) Abweichend von § 3 Abs. 2 Nr. 1 dürfen am 24. Dezember, wenn dieser Tag auf einen Sonntag fällt,

1. Verkaufsstellen, die überwiegend Lebens- und Genussmittel feilhalten, und
2. alle Verkaufsstellen für die Abgabe von Weihnachtsbäumen
während höchstens drei Stunden bis längstens 14 Uhr geöffnet sein.

(4) Die zuständige Behörde kann über Absatz 1 hinaus abweichend von § 3 Abs. 2 Nr. 1 Ausnahmen für das Feilhalten von leicht verderblichen Waren und Waren zum sofortigen Verzehr, Gebrauch oder Verbrauch zulassen, sofern dies zur Befriedigung örtlich auftretender Bedürfnisse notwendig ist.

(5) Der Inhaber der Verkaufsstelle hat bei der Festlegung der jeweiligen Öffnungszeiten nach den Absätzen 1 und 3 die Zeit des Hauptgottesdienstes zu berücksichtigen. Die Lage der zugelassenen Öffnungszeiten nach Absatz 4 ist unter Berücksichtigung der Zeit des Hauptgottesdienstes festzusetzen.

(6) Der Inhaber hat an der Verkaufsstelle gut sichtbar auf die Öffnungszeiten an Sonn- und Feiertagen hinzuweisen.

06.04.2020

Auslegungshinweise zur Corona-Verordnung (Stand 31.03.2020, 22:00 Uhr)

Diese Geschäfte dürfen geöffnet bleiben, diese Geschäfte müssen schließen

1.4.2020

Aufgrund von Kapazitätsengpässen in Hinblick auf den vorgegebenen Sicherheitsabstand während der Covid 19-Pandemie werden auf den Linien 176 und 177 ab morgen den 01. April 2020 die folgenden zusätzlichen Fahrten angeboten:

Linie 176 Kirchheim (T) ZOB (Steig 3) – Bissingen (T) See Abfahrt 06:46 Uhr, 15:46 Uhr, 16:46 Uhr, 17:46 Uhr

Linie 176 Bissingen (T) See – Kirchheim (T) ZOB (Steig 3) Abfahrt 06:18 Uhr, 07:18 Uhr, 15:18 Uhr, 16:18 Uhr, 17:18 Uhr

Linie 177 Weilheim (T) KSK/Brunnenstraße – Kirchheim (T) ZOB (Steig 5) Abfahrt 05:24 Uhr

 

Schülerbeförderung-Scool-Abo

Scool-Abo nicht kündigen

 

 

31.03.2020

Hinweise und Informationen zu Covid-19:

Corona Hotline

Alle Einwohner können sich telefonisch unter 0711 3902-41966 über die Voraussetzungen für die Nutzung der Corona-Abstrichzentren (CAZ) und andere Fragen zu Corona informieren.

 Die Corona-Hotline ist erreichbar:

Montag bis Donnerstag  8 bis 15 Uhr

Freitag 8 bis 12 Uhr

Zur Einschätzung der Lage in Baden-Württemberg und ­aktuellen Fallzahlen finden Sie laufend aktualisierte Informationen auf den Internetseiten des Landesgesundheitsamts, Sozialministeriums und des Robert-Koch-Instituts.

Weiter hat das Landesgesundheitsamt eine Hotline für rat­suchende Bürgerinnen und Bürger eingerichtet:

Telefon 0711 90439555, täglich von 9 bis 18 Uhr

Weitere Informationen und Bekanntmachungen können Sie aus dem Internet bzw. der Homepage der jeweiligen Gemeinden entnehmen.

Auf der Homepage der Stadt Weilheim, www.weilheim-teck.de, finden Sie auch aktuelle Auslegungshinweise zur Corona-Verordnung des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau, wenn es um die Frage geht, welches Geschäft geschlossen sein muss bzw. geöffnet sein darf. 

28.03.2020

Geänderte Verordnung der Landesregierung über infektionsschützende Maßnahmen:

Corona-Verordnung in der Fassung vom 28. März 2020 

27.03.2020

Coronavirus: Diese Geschäfte dürfen geöffnet bleiben, diese Geschäfte müssen schließen

Aktualisierte Liste vom 26.03.2020

26.03.2020

Aktuelle Informationen zu Hilfs- und Unterstützungsangeboten

Die Corona-Pandemie stellt eine große Belastungsprobe für viele Familien dar. Hier finden Sie Informationen über finanzielle Unterstützungsangebote, zur Kinderbetreuung oder Hilfsangeboten in Krisensituationen. Die Informationen werden fortlaufend aktualisiert. 

zur Webseite

 

Coronavirus: Diese Geschäfte dürfen geöffnet bleiben, diese Geschäfte müssen schließen

Auslegungshinweise des Wirtschaftsministeriums Baden-Württemberg (WM) zur Corona-Verordnung (CoronaVO) bezüglich Ladenschließungen und Geschäftstätigkeiten

25.03.2020

Landkreis Esslingen: verlässliches Grundangebot bei Bussen und Bahnen

Coronavirus: Busunternehmen fahren ab Donnerstag, 26. März, nach erweitertem Samstagsfahrplan – Fahrgäste können sich über die VVS-Fahrplanauskunft über ihre Verbindungen informieren

Wegen der Verbreitung des Coronavirus wurden in den letzten Tagen immer weiter gehende Einschränkungen des öffentlichen Lebens beschlossen. Weil die Verkehrsunternehmen mit einer täglich dünneren Personaldecke zu kämpfen haben und die Nachfrage deutlich abgenommen hat, wird das Fahrplanangebot eingeschränkt.  Für alle Fahrgäste gibt es aber trotz der Einschränkungen ein verlässliches Grundangebot. Damit wird gewährleistet, dass diejenigen, die die Versorgung im Land sicherstellen, ihren Arbeitsplatz mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zuverlässig erreichen. Die Alternative wäre ein täglich wachsender ungeplanter Ausfall von Fahrten, weil Mitarbeiter aus dem Fahrdienst oder den Werkstätten der Verkehrsunternehmen krank sind oder sich in Quarantäne befinden.

Der VVS geht davon aus, dass aktuell deutlich weniger als ein Viertel des üblichen Fahrgastaufkommens verzeichnet wird. Im ländlichen Raum ist der Rückgang noch größer, da hier der Anteil des Schülerverkehrs dominiert.  Der Verbund appelliert an seine Fahrgäste, die bekannten Hygieneregeln dringend zu befolgen und auf einen Mindestabstand zu achten. Außerdem ist wichtig, dass die Fahrgäste sich über die komplette Zug- und Buslänge verteilen.

 

Regionaler Busverkehr

Bei den Busunternehmen im Landkreis Esslingen tritt ab Donnerstag, 26. März 2020, bis auf Weiteres ein erweiterter Samstagsfahrplan in Kraft. Er stellt sicher, dass besonders die Fahrgäste, die beispielsweise im Gesundheitsbereich oder im Verkauf arbeiten, ihren Arbeitsplatz nach wie vor zuverlässig erreichen. „Erweitert“ heißt, dass zusätzlich zu dem regulären Samstagsfahrplan in den Hauptverkehrszeiten, vor allem morgens, teilweise aber auch am späten Nachmittag, Busse unterwegs sind. Auch wird auf einzelnen Linien, die regulär an Samstagen nicht im Einsatz sind, dennoch ein verlässliches Grundangebot gefahren. Die Nachtbuslinien sowie die Ruftaxis, die nur an Wochenenden unterwegs sind, entfallen ebenfalls.

Im Stadtverkehr Esslingen gilt Auf den Linien 109 (Esslingen – Rüdern) und 111 (Esslingen – Neckarhalde) gilt durch die Sperrung der Geiselbachstrasse ab Montag, 30. März 2020, ein Sonderfahrplan.

24.03.2020

Die Landesregierung hat in ihrer Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-Cov-2 vom 17. März gestattet, dass die nicht zu schließenden Einrichtungen auch sonntags öffnen dürfen.  

Hier finden Sie die Ausnahmebewilligung zur Beschäftigung an Sonn- und Feiertagen sowie die zulässigen Abweichungen von Beschränkungen des Arbeitszeitgesetzes.  

Allgemeinverfügung des Landkreises Esslingen

23.03.2020

Die Landesregierung hat ihre Rechtsverordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus erneut geändert. Die neuen Regelungen gelten ab Montag, den 23. März 2020.

Zweite Verordnung der Landesregierung zur Änderung der Corona-Verordnung

Link zur Webseite der Landesregierung

21.03.2020

Ab dem 21. März 2020 gilt zusätzlich u. a. Folgendes:

  • Alle Restaurants und Gaststätten im Land müssen schließen. Essen zum Mitnehmen und auf Bestellung bleibt aber weiterhin möglich.

  • Alle Zusammenkünfte und Ansammlungen auf öffentlichen Plätzen sind verboten. Gruppenbildungen von mehr als drei Personen werden untersagt. Das Land bekräftigt seine Absicht, dies streng kontrollieren, durchsetzen und sanktionieren zu wollen. Familien oder Menschen, die zusammenleben, können weiter gemeinsam auf die Straße.

  • Einreisen und Durchreisen von Personen aus internationalen Corona-Risikogebieten nach Baden-Württemberg sind untersagt. Ausgenommen sind Fahrten zum Arbeitsplatz, zum Wohnort, zum Transport von wichtigen Gütern und besondere Härtefälle, etwa bei einem Todesfall in der Familie.

  • Friseure müssen schließen.

20.03.2020

Ab Samstag, 21.03. gilt landesweit:

  • alle Restaurants und Gaststätten werden geschlossen
  • Landesweites Betretungsverbot: Zusammenkünfte und Ansammlungen auf öffentlichen Plätzen sind nicht mehr erlaubt (gilt für mehr als drei Personen uneingeschränkt)
  • Zuwiderhandlungen sind sanktioniert (Geldbuße bis zu 25.000 Euro bzw. mehrjährige Haftstrafen)
  • baden-württembergische Landespolizei wird ab diesem Wochenende auf die Einhaltung der Rechtsverordnung achten (Kontrollen)

Pressekonferenz der Landesregierung

19.03.2020

Einschränkungen im Service und Öffnungszeiten der Stadtverwaltung

Der Krisenstab hat beschlossen, die Stadtverwaltung einschließlich aller Einrichtungen ab Montag, 16. März bis auf weiteres geschlossen zu halten. Die Erreichbarkeit der Verwaltung per Telefon oder Email ist gewährleistet. Informationen sind auf der Homepage der Stadt eingestellt und werden laufend aktualisiert.

Eigenverantwortung der Bürgerinnen und Bürger

Die Stadtverwaltung appelliert darüber hinaus ausdrücklich an die Eigenverantwortung der Bürgerinnen und Bürger. Jeder und jede kann sich mit seinem eigenen Verhalten zu Bekämpfung des Virus beitragen.

Prüfen Sie bitte in eigener Verantwortung die notwendigen Kontakte und reduzieren Sie die Kontakte auf das wirklich notwendige. Je langsamer sich das Virus ausbreitet, desto besser kann unser Gesundheitssystem damit umgehen. Auch werden wir hoffentlich schneller diese Einschränkungen wieder aufheben können. Es ist unser oberstes Ziel, die Bürgerinnen und Bürger zu schützen. Dies gelingt uns in dieser schwierigen Zeit aber nur, wenn wirklich alle sich an das Kontaktverbot halten.

Die Landesregierung hat am 16.03.2020 die im gemeinsamen Teil des Mitteilungsblatts abgedruckte Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-Cov-2 beschlossen.

Die Bundesregierung und die Regierungschefs der Bundesländer haben am 16.03.2020 die weiteren ebenfalls im gemeinsamen Teil abgedruckten Leitlinien zum einheitlichen Vorgehen zur weiteren Beschränkung von sozialen Kontakten im öffentlichen Bereich angesichts der Corona-Epidemie in Deutschland vereinbart.

Weitere Informationen u.a. über Schließungen von Einzelhandelsgeschäften, ausgenommen Einzelhandel für Lebensmittel und aktuelle Bekanntmachungen der Stadt Weilheim an der Teck sowie weiterführende Links rund um das Coronavirus gibt es im Internet unter www.weilheim-teck.de

15.03.2020

Aufgrund eines bestätigten Infektionsfalles in der Elternschaft bleibt die Realschule Weilheim bereits am Montag, 16.03.2020, bis einschließlich Ende der Osterferien geschlossen.  

14.03.2020

Eilige Maßnahmen zur Eindämmung einer Ausbreitung des Coronavirus

Einrichtung von Notgruppen zur Kinderbetreuung

Die Landesregierung hat am 13. März 2020 beschlossen, ab Dienstag, den 17. März 2020, landesweit alle Schulen, Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegeeinrichtungen bis einschließlich Ende der Osterferien (19.04.2020) zu schließen.

Für Kinder von Eltern in systemrelevanten Berufen (etwa Polizei, Feuerwehr, medizinisches und pflegerisches Personal, Lebensmittelproduktion und Infrastruktur) werden wir eine Notfallbetreuung anbieten.

Systemrelevante Berufe sind

  • Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienste
  • Medizinisches und pflegerisches Personal
  • Lebensmittelproduktion und –versorgung
  • Infrastruktur (Wasser-, Abwasser-, Elektrizitätsversorgung)

Diese Aufzählung ist abschließend, Ausnahmen können nicht zugelassen werden.

Notgruppenplätze werden nur zur Verfügung gestellt, wenn beide Eltern in den genannten Berufsfeldern arbeiten oder wenn ein alleinerziehendes Elternteil in diesem Berufsfeld arbeitet und keine anderen Betreuungsmöglichkeiten zur Verfügung stehen.

Die Notfallbetreuung an Schulen für die reguläre Unterrichtszeit für Kinder des oben genannten Personenkreises wird durch die Schule organisiert. Bitte informieren Sie sich hierzu auf der Homepage der Schule.

Derzeit prüft die Stadt Weilheim eine Notgruppenbetreuung für Kinder bis einschließlich Klassenstufe 6 ab Ende der regulären Unterrichtszeit auch am Nachmittag.

Sollten Sie zum genannten Personenkreis gehören und dringend eine Notgruppenbetreuung für Ihr Kind benötigen, so gehen Sie bitte wie folgt vor:

  • Füllen Sie das Anmeldeformular aus .
  • Dem Anmeldeformular sind zwingend geeignete Nachweise zur Beschäftigung (z.B. Kopie der letzten Lohnabrechnung, vertrauenswürdige Daten bitte unleserlich machen) beizulegen. Anmeldungen ohne Beschäftigungsnachweise werden nicht bearbeitet!
  • Senden Sie Anmeldeformular und Beschäftigungsnachweis von beiden Eltern bis spätestens Montag, den 16.03.2020 9.00 Uhr an folgende Adresse: notgruppe(@)weilheim-teck.de

Wir werden die Anmeldungen umgehend bearbeiten und die betroffenen Familien am Montag darüber informieren, in welcher Form und in welcher Einrichtung die Notgruppenbetreuung ab Dienstag, den 17.03.2020 erfolgen wird.

Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass wir momentan keine persönlichen oder telefonischen Anträge oder Anfragen bearbeiten können.

13.03.2020

Die Landesregierung hat heute (13. März 2020) beschlossen, ab Dienstag, den 17. März 2020, landesweit alle Schulen, Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegeeinrichtungen bis einschließlich Ende der Osterferien zu schließen.

Es soll Ausnahmen zur Notfallbetreuung jüngerer Kinder und von Kindern von Beschäftigten in kritischen Infrastrukturen (etwa Polizei, Feuerwehr, medizinisches und pflegerisches Personal, Hersteller von für die Versorgung notwendigen Medizinprodukten, Lebensmittelproduktion und - einzelhandel, Müllabfuhr sowie Energie- und Wasserversorgung) geben. Dies gilt jedoch nur, wenn beide Elternteile in kritischen Infrastrukturen beschäftigt sind.

Weitere Informationen werden folgen.

"Landesweite Schließung von Schulen, Kindertageseinrichtungen und der Kindertagespflege ab Dienstag, 17. März 2020"

11.03.2020

Mitteilung des Ministeriums für Kultur, Jugend und Sport "Weitere Informationen zum Coronavirus - zusätzliche Risikogebiete

10.03.2020

Mitteilung des Ministeriums für Kultur, Jugend und Sport "Weitere lnformation zum Coronavirus - zusätzliche Risikogebiete"

06.06.2020

Mitteilung des Ministeriums für Kultur, Jugend und Sport "Weitere lnformationen zum Coronavirus - zusätzliche Risikogebiete"

28.02.2020

Bekanntmachung d. Gesundheitsamtes d. Landkreis Esslingen: „Informationen des Gesundheitsamtes zum Coronavirus (SARS-CoV-2)

Kontaktdaten

Kontakt

  • Stadtverwaltung Weilheim an der Teck
  • Marktplatz 6
  • 73235 Weilheim an der Teck
  • Telefonnummer 07023 106-0
  • Faxnummer 07023 106-114
  • E-Mail schreiben

Öffnungszeiten Rathaus

  • Montag: 07:30 Uhr - 12:30 Uhr
  • Dienstag: 09:00 Uhr - 12:00 Uhr
  • 15:00 Uhr - 18:00 Uhr
  • Mittwoch: 09:00 Uhr - 12:00 Uhr
  • Donnerstag: 09:00 Uhr - 12:00 Uhr
  • Freitag: 09:00 Uhr - 12:00 Uhr

Öffnungszeiten Bürgerbüro

  • Montag: 07:30 Uhr - 16:00 Uhr
  • Dienstag: 08:00 Uhr - 18:00 Uhr
  • Mittwoch: 08:00 Uhr - 13:00 Uhr
  • Donnerstag: 08:00 Uhr - 18:00 Uhr
  • Freitag: 08:00 Uhr - 12:30 Uhr
zum Seitenanfang