//

Weilheim Aktuell: Weilheim an der Teck

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Digitale Prozesse

Hauptbereich

StadtTicket

Artikel vom 30.03.2020

Günstiges StadtTicket für Weilheim und Neidlingen ab 1. April 2020

 

In ganz Weilheim und Neidlingen für drei Euro am Tag fahren – Coronavirus: StadtTickets im Vorverkauf erwerben

 

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie überschatten das Leben der gesamten Gesellschaft. Doch auch in diesen schweren Zeiten gibt es ab und zu gute Nachrichten zu vermelden. Dazu gehört beispielsweise die Einführung des neuen StadtTickets. Ab 1. April 2020 können die Bürger von Weilheim und Neidlingen künftig günstiger Bus und Bahn fahren. Die StadtTickets werden als TagesTicket verkauft und kosten drei Euro. Die GruppenTicket-Variante für bis zu fünf Personen ist für sechs Euro erhältlich. Sie gelten einen Tag lang – und zusätzlich bis 7 Uhr am nächsten Morgen – für beliebig viele Fahrten im gesamten Stadtgebiet der beiden Kommunen. Möglich wird das neue Angebot durch einen geschätzten jährlichen Zuschuss der Gemeinden in Höhe von 10.000 Euro, der so die fehlenden Einnahmen der Verkehrsunternehmen ausgleicht.

 

„Mit dem Stadtticket werben wir für das Busfahren und leisten einen Beitrag zur Verkehrswende und zum Klimaschutz. Wir wollen mehr Menschen für umweltfreundliche Verkehrsträger begeistern und die Straßen entlasten“, sagte Weilheims Bürgermeister Johannes Züfle.

„Das Stadtticket ist der richtige Schritt zur Stärkung des ÖPNV. Wir leisten durch diese Förderung einen Beitrag zur Verringerung des Individualverkehrs. Nun hoffen wir auf die gewünschte Akzeptanz“, ergänzte Neidlingens Bürgermeister Klaus Däschler.

 

Die Einführung des StadtTickets scheint zum gegenwärtigen Zeitpunkt – in der aufgerufen wird, Bus und Bahn nur noch zu nutzen, wenn es unumgänglich ist – unpassend zu sein. Die Einführung war von technischer Seite jedoch schon von langer Hand geplant. Nach wie vor appellieren wir an die Bürgerinnen und Bürger, von Fahrten mit den Öffentlichen bis auf Weiteres abzusehen, wenn es nicht unbedingt nötig ist. Wer auf die Fahrt mit dem Bus angewiesen ist, kann das neue Ticket jedoch ab dem 1. April nutzen.

 

Ab der zweiten Fahrt sparen

Der Vorteil des neuen StadtTickets liegt auf der Hand. Wer sich bislang beispielsweise für zwei Fahrten in Weilheim oder Neidlingen zwei EinzelTickets für insgesamt fünf Euro (5,20 Euro ab 1. April) gekauft hat, braucht jetzt nur noch drei Euro für ein TagesTicket zu bezahlen. Damit fährt man ab der dritten Fahrt kostenlos. Da die meisten Kunden hin und zurück fahren, dürfte sich das neue StadtTicket zum Basisangebot im Gelegenheitsverkehr entwickeln. Der Verkauf von Einzel- und 4er-Tickets wird zu Gunsten des deutlich attraktiveren StadtTickets zurückgehen.

 

Nutzen fünf Personen das GruppenTagesTicket, bedeutet das, dass jeder nur 1,20 Euro zahlt. Das StadtTicket gibt es in den Bussen und auch als HandyTicket über die beliebte App „VVS Mobil“.

 

Coronavirus: StadtTickets übers Handy kaufen

Auch den Busunternehmen, die in Weilheim unter Teck und Neidlingen unterwegs sind, kommt das neue Ticketangebot in Form eines TagesTickets zu Gute. Denn anstelle von zwei oder mehr EinzelTickets kaufen die Fahrgäste ab 1. April 2020 nur noch ein StadtTicket pro Tag. Das erleichtert das Verkaufsprozedere, verkürzt die Fahrgastschlangen beim Einstieg und sorgt somit für pünktlichere Busse. Im Hinblick auf das Coronavirus und die Sperrung des Vordereinstiegs in den Bussen, empfiehlt der VVS seinen Fahrgästen, sich das Ticket beispielsweise vorab als HandyTicket zu kaufen.

 

In vielen Städten, die das Ticket bereits anbieten, hat sich das Ticket als Verkaufsschlager entpuppt. Derzeit sind schon 19 Städte und Kommunen im VVS mit dabei. „Mit den Verkaufszahlen sind wir sehr zufrieden und ich bin mir sicher, dass wir auch nach Ende der Corona-Krise in Weilheim und Neidlingen gute Erfahrungen machen werden“, sagte Stammler.

 

Neben Weilheim und Neidlingen wird das StadtTicket ab April 2020 in neun weiteren Städten und Gemeinden im VVS erhältlich sein. Im Landkreis Esslingen startet das StadtTicket auch in Ostfildern und Wendlingen. (ps)

Kontaktdaten

Kontakt

  • Stadtverwaltung Weilheim an der Teck
  • Marktplatz 6
  • 73235 Weilheim an der Teck
  • Telefonnummer 07023 106-0
  • Faxnummer 07023 106-114
  • E-Mail schreiben

Öffnungszeiten Rathaus

  • Montag: 07:30 Uhr - 12:30 Uhr
  • Dienstag: 09:00 Uhr - 12:00 Uhr
  • 15:00 Uhr - 18:00 Uhr
  • Mittwoch: 09:00 Uhr - 12:00 Uhr
  • Donnerstag: 09:00 Uhr - 12:00 Uhr
  • Freitag: 09:00 Uhr - 12:00 Uhr

Öffnungszeiten Bürgerbüro

  • Montag: 07:30 Uhr - 16:00 Uhr
  • Dienstag: 08:00 Uhr - 18:00 Uhr
  • Mittwoch: 08:00 Uhr - 13:00 Uhr
  • Donnerstag: 08:00 Uhr - 18:00 Uhr
  • Freitag: 08:00 Uhr - 12:30 Uhr
zum Seitenanfang